About This Project

Europe on Stage

 

 

10. – 19.05.2014

 

Europe on Stage war ein internationaler Trainingskurs, der auf das immaterielle und mündliche Kulturerbe sowie die aktuelle Situation des kulturellen und sozialen Mainstreams in den sieben beteiligten Ländern fokussierte. Teilnehmende Ländern waren: Bulgarien, Irland, Griechenland, Litauen, Portugal, Dänemark und Deutschland.

25 TeilnehmerInnen aus diesen Ländern recherchierten über Identifikationssprozesse durch nationale Mythen, Märchen, volkstümliche Erzählungen, Anekdoten, Redensarten und Sprichwörter, die einen wichtigen Bezugspunkt des europäischen Kulturerbes darstellen und ein perfektes Beispiel für stereotype Darstellungen von Nationalitäten sind.

 

Die zentralen Anliegen des Projekts bezogen sich auf vor allem auf gesellschaftliche Integration und sozialen Zusammenhalt; ein wichtiger Punkt mit Blick auf den Multikulturalismus aufgrund der Mobilität europäischer BürgerInnen, Wirtschaftsmigration sowie beruflicher und kultureller Mobilität. Auf der anderen Seite sind Fremdenfeindlichkeit sowie ökonomischer und gesellschaftlicher Rassismus in Europa immer noch Themen von entscheidender Bedeutung, die während der ökonomischen und sozialen Krise in Europa sichtbarer geworden sind.

 

Die Teilnehmenden arbeiteten zusammen, um eine Performance vorzubereiten, die von der Theaterregisseurin und Theaterwissenschaftlerin Nikoletta Dimopoulou angeleitet und unterstützt wurde.

Indem eine Neuauflage einer Tourismus-Werbekampagne der beteiligten Länder gezeigt und Märchen dargestellt wurden, die als Allegorien genutzt wurden, um den sozialen und kulturellen Status und Themen dieser Länder aufzudecken oder indem nationale rassistische Witze erzählt wurden, erhöhte die Performance, die am 17. Mai 2014 im Laboratorium im Industriegelände von Dresden aufgeführt wurde, das Bewusstsein des Publikum für sozioökonomische und kulturelle Themen und die Mentalität samt Stereotypen der teilnehmenden Länder.

 

Projektort: Dresden

Teilnehmende Länder: Bulgarien, Dänemark, Griechenland, Irland, Litauen Portugal, Deutschland

 

Dieses Projekt wurde gefördert durch das europäische Programm YOUTH IN ACTION und „Wir für Sachsen“.

 

 

Die Theateraufführung fand am 17. Mai 2014 um 20 Uhr im LABORATORIUM
(Meschwitzstr. 15, 01099 Dresden) statt.

 

Category

Vergangene Projekte